Welcome to Australia
Reise 2010 Teil 1
Reise 2010 Teil 2
Reise 2006
Panorama Bilder
Wallpaper
About me
Mein Gästebuch
 





Weiter ging die Reise nach Coffs Harbour, auch als Mekka der Bananenplantagen bekannt. Die sehr abwechslungsreiche Strecke bewältigt man in gut 2 1/2 Stunden. Von "Port" bis "Coffs" sind es rund 160 km. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir total rund 1000km zurückgelegt. Zu den Höhepunkten dieses mehrtägigen Aufenthaltes zählte sicherlich das Aanuka Beach Resort aber auch der Besuch auf Muttonbird Island. In Coffs Harbour wohnen rund 25`000 Einwohner, unter ihnen auch der Schauspieler Russell Crowe.
                                                                                                                                                
Diggers Beach, Coffs HarbourJordans CreekEingang zur Muttonbird IslandBilderbuch Tag in Coffs HarbourCoffs Harbour Jetty
Aanuka Beach ResortMuttonbird Island LookoutSo brütten die MuttonbirdsMuttonbird Island LookoutWalk with the Birds
Coffs JettyAustralischer Wasseragame auf FuttersucheBrandungsfelsen bei Coffs HarbourAustralian Summer 2010Muttonbirds legen die Eier in Höhlen ab
Diggers Beach, beim Break Free Aankua ResortTraumhafte Meereskulisse...und überall Delfine beim spielenGeschütze Bucht für die BooteIn diesen Hängen brütten die Muttonbirds





Nach rund 2 Stunden Fahrt und 140 km, entschlossen wir uns eine gemütliche Unterkunft zu suchen. Da wir, wenn immer möglich, ein Plätzchen direkt an der Küste wollten, verschlug es uns ins kleine Städtchen Yamba. Besser hätte es für uns nicht kommen können, Yamba entpuppte sich zum absoluten Ferienparadies. Mit rund 5000 Einwohnern orientiert man sich in diesem beschaulichen Örtchen vorallem am Ferientourismus. Eine der besten Adressen in Yamba ist das sehr gepflegte The Sands Resort. Dieses tolle Resort verfügt über alles was das Herz begehrt. Mehrere schöne Pool Anlagen, sehr saubere Apartements und ein zuvorkommendes Personal. Das Resort ist riesig und sehr gepflegt. Eigentlich wollten wir ja nur ein bis zwei Tage bleiben, es gefiel uns aber so gut dass wir schliesslich über eine Woche in Yamba blieben. Wir haben uns in dieses kleine Städtchen verliebt, wir kommen irgendwann wieder, bis bald, schönes Yamba.
                                                                                                                                                
Pippi Beach, YambaThe Sands Apartment in YambaClarence Beach, Yambawww.sandsatyamba.comThe Sands Apartments
Traumhafter Pippi BeachHmmermässiges Apartment an der Pacific Parade, YambaFischerboot beim AuslaufenMit dem Auto direkt an den StrandBreakwall, Yamba
Swimmingpool im The SandsLighthouse auf dem Clarence HeadWeg zum Pippi BeachLanger Breakwall bei YambaTolle und menschenleere Strände an der Ostküste
Lädt zum Baden ein, Weg zum Pippi BeachRiesenqualle am Clarence BeachSanfte Wellen ein traumhafter Strand in YambaBlauer geht es nicht, Traumwetter in Yamba...und immer wieder schöne Delfine





Auf der Weiterfahrt in Richtung Brisbane wäre auch ein Besuch in Byron Bay möglich. Da wir aber dort keine geeignete Unterkunft fanden, entschlossen wir uns direkt nach Surfers Paradise weiter zufahren.  In Surfers Paradise gibt es so viele Hotels und Apartments dass sicher jeder ein schönes Plätzchen findet. Die 200 km lange Fahrt von Yamba nach "Surfers" dauerte  genau 3 Stunden. Schon lange hatten wir uns auf die schönen Tage in Surfers Paradise gefreut. Da wir bereits im Jahre 2006 in Broadbeach waren, ist diese Gegend für uns nicht ganz unbekannt. Wie auf den Bildern unschwer zu erkennen ist, haben wir auch hier einiges gesehen und vieles erlebt.
Mit dem Turbo Lift auf den
Q1 Tower ist sehr teuer aber eben auch ein Erlebins wert. Auf jeden Fall werden wir auch bei unserer nächsten Australien Reise in Surfers Paradise einen Boxenstop einlegen.
                                                                                                                                                
Auf dem Gold Coast HighwayBlick vom Hotel "The Breakers"Auf dem Q1 TowerDas Wahrzeichen von Surfers ParadiseCavill Avenue Mall, Surfers Paradise
Beach an der EsplanadeSurfers Paradise CityVictoria Avenue, Broadbeach Gold CoastSkyline und Beach von Surfers ParadiseStuhl in Surfers Paradise
Shopping an der Gold CoastFahrt auf dem Gold Coast HighwayQ1 Tower im HintergrundSurfers Paradise BeachAutofreie Shoppingstreet in Surfers Paradise
Auf dem Balkon des Breakers HotelTolle Aussicht vom Q1 TowerSchöne Gartenanlage in BroadbeachSurfers Paradise CityAuf dem Breakwall "The Spit" mit Blick auf "Surfers"
Prunkvolle Hochhäuser sind das Markenzeichen von "SP"Hardrock Cafe"The Spit" ausserhalb von ParadiseFür Frauen ein wahres "Shopping Paradise"Mit dem Turbo Lift in 40 Sekunden auf den Q1 Tower





Äusserst spannend verlief die Reise auf die Moreton Island. Das finden des Tangalooma Terminals für die Fähre und die Fahrt quer durch Brisbane City waren ziemlich hektisch, da die Fähre um 08.00 Uhr morgens ja bekanntlich nicht auf uns wartet. Das Auto wird auf einem bewachten Parkplatz abgestellt. Geniessen kann man dann dafür die schöne 1 1/2 stündige Überfahrt. Entschädigt wurden wir dann aber vollends  für einen tollen fünftägigen Aufenthalt auf Moreton Island. Zu unserem Erstaunen waren die Strände auf Moreton Island menschenleer und auch im Tangalooma Island Resort waren meist nur die Tagestouristen zu sehen. Ganz besonders möchte ich abendlichen Spaziergänge zu den Moreton Shipswrecks erwähnen, die Sonnenuntergänge auf Moreton sind fantastisch. Zum ersten mal in unserem Leben durften wir am Strand wilde, freilebende Delfine füttern.
Im Wasser stehend frassen uns die Delfine kleine Fische aus der Hand, nicht etwa wild und ungestüm, sondern sehr fein und vorsichtig. Ein unbeschreibliches Erlebnis...
                                                                                                                                                
Mit der Fähre zur Moreton IslandTrotz Tagestourismus leere Strände auf "Moreton"Wunderschöner SonnenuntergangTangalooma ShipwrecksFantastische Moreton Island
Alles auf Sand gebaut ??Pelikan FeedingKilometerlanger Moreton SandstrandDie gesamte Moreton Island ist NaturschutzgebietSolche Sonnenuntergänge gibt es öfters auf Moreton Island
Die Insel liegt rund 40km nordöstlich von BrisbaneMoreton wurde 1770 von James Hook entdecktEs gibt massenhaft viele SeesterneDelfine warten auf die FütterungDas Tangalooma Resort versteckt im Regenwald
Dieser Sonnenuntergang bleibt mir ewig in ErinnerungMoreton Island, ein 168 Quadratkilometer grosses ParadiesBis zu 11 Schiffswracks liegen vor Moreton IslandAuf Moreton gibt es die höchste Sanddüne der WeltAm Cape Moreton ziehen zwischen November und Juni Buckelwale vorbei





Zurück auf dem Festland fuhren wir direkt in die City. Die 30 Minuten Fahrt durch Brisbane City ist sehr beeindruckend. Noch nie waren wir in Brisbane City, wir brannten darauf die Stadt kennen zulernen und wir wurden nicht entäuscht. Glück hatten wir besonders mit der Unterkunft.
Da wir vorgehend keine Unterkunft gesucht hatten, sind wir einfach mal planlos in Brissie auf Hotelsuche gegangen und haben beim zweiten Versuch auch etwas gefunden. 
Das Hotel Ibis ist preisgünstig und trotzdem sehr zentral gelegen. Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten sind in Reichweite und die grosse Einkaufsstrasse Mall Street ist nur wenige Gehminuten vom Hotel Ibis entfernt.
                                                                                                                                                
Fahrt auf der Story BridgeAuf dem Bradfiled HighwayQuer durch Brisbane CityBrisbane City, Mall StreetDieser Ibis ist nicht ausgestopft
Future World lässt grüssenAuf der Adelaide StreetCasino BrisbaneAuf dem Riverside ExpressWeiss einer wo wir ihr sind??
Abendlicher Spaziergang durch die Mall StreetShopping Paradies Brisbane CityHochhaus an der George StreetDas Casino Brisbane am TagAutofreie Mall Street
1.73 Mio. Einwohner leben in BrisbaneFeuerwehr Einsatz in Brisbane CityBrisbane wurde 1824 gegründetAn der George StreetHochhäuser an der George Street


Hier in Brisbane endet unsere Reise und wir mussten wieder zurück in die Schweiz. Wie immer aber mit dem Wissen, dass wir bald wieder eine neue schöne Australien Reise planen werden. Für euch aber geht die Reise auf der nächsten Seite weiter.


                                                                                                                                             

                                  webmaster@meine-australien-reise.ch